Trekking

Beim Trekking wird auf eine feste Unterkunft, Hightech und eine stabile Infrastruktur verzichtet, um der Natur so nah wie möglich zu sein. Trekking wird immer beliebter, da man der Natur hierbei näher kommen kann, was für viele Menschen absolut erstrebenswert ist.

trekking-in-den-bergen

Trekking in den Bergen ist anstrengend, aber auch eine einfache Möglichkeit zum Abschalten und Genießen der Natur!

Das Trekking stellt eine Flucht aus dem stressigen, hektischen Alltag dar, in dem unsere Gesellschaft lebt. Was vor hunderten von Jahren wichtig für die Menschen war, um von A nach B zu gelangen, wird heute immer mehr zu einer erholsamen Urlaubsaktivität. Die Rede ist vom Trekking – einer Sportart, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen kann.

Was ist Trekking?

Trekking kann im Deutschen mit dem Begriff „Weitstrecken-Wandern“ übersetzt werden. Beim Trekking werden innerhalb einiger Tag oder sogar Wochen lange Routen zu Fuß zurückgelegt. Besonderer Reiz stellt beim Trekking die Naturverbundenheit dar, sowie der Reiz neue, unbekannte Landschaften zu erkunden. Für viele Menschen dient das Trekking als Auszeit von einem stressigen Alltag, bei dem man von Hightech, Autos und dem Druck der Zeit umgeben ist. Damit das Trekking zu einer sicheren Unternehmung in der Freizeit wird, sollten einige Utensilien, sowie Zubehör erworben werden.

Tipp: Ein Mobilfunkgerät sollte beim Trekking immer mitgeführt werden, sodass in einem Notfall schnell der Kontakt zum Rettungsdienst gesucht werden kann.

Welche Produkte sind zu empfehlen?

Um das Gehen zu erleichtern und das Verletzungsrisiko zu minimieren, ist es wichtig, dass beim Trekking ein festes, robustes Schuhwerk gewählt wird. Trekkingschuhe müssen in ihrer Passform besonders präzise ausgesucht werden. Die Schuhe werden eine sehr lange Zeit an den Füßen getragen. Hierbei darf es nicht zu Druckstellen kommen. Zudem muss der Fuß stabil gelagert werden. Dies ermöglicht das Erklimmen von steilen Anstiegen oder unebenem Gelände, ohne dass der Fuß kippt und es zu einer Verstauchung kommt. Ein tiefes, ausgeklügeltes Schuhprofil, gibt sicheren Halt auf weichem und hartem Boden.

trekking-ziel-erreicht-hach

Nach erfolgreicher Tour pures Glück erleben – was für eine Aussicht!

Um das wichtigste Proviant mitzunehmen, muss ein passender Rucksack gewählt werden. Ein Trekkingrucksack verfügt über besonders passgenaue Halterungen, die auf die Schultern abgelegt werden. Hierbei sollten die Gurte über eine weiche Polsterung verfügen, sodass das Tragen nicht unangenehm wird. Weiterhin muss sich der Trekkingrucksack im Bereich der Brust mit einer weiteren Halterung absichern lassen. So wird der Rucken optimal von den zu tragengende Gegenständen entlastet.

Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Trekking kann alleine unternommen werden, aber auch in der Gruppe
  • Körperliche, sowie mentale Herausforderung
  • Zahlreiches Equipment erwerblich
  • Besonders erholsamen für die Seele

Nachteile:

  • Vor dem ersten Trekking sollte eine kleine Übungswanderung durchgeführt werden

Fazit

Wenn die Trekkingtour mit dem richtigen Equipment begonnen wird, steht einem erholsamen Abschalten vom Alltag nichts mehr im Wege.

Advertisements